Igel-Klapse

Was ist Stigmatisierung?
Hier eine kleine Geschichte von Haikle und Daikle

Haikle, Igel vom Land, trifft Daikle, Igel aus der Psychiatrie und fragt entsetzt: „Was machst du denn hier?“ „Ich hab Ausgang“, erwidert Daikle. „What the hell für ein Ausgang!? Ich dachte du wärst eingesperrt!?“ Darauf Daikle: „Allgemeines Vorurteil, hier ist man nicht eingesperrt.“ „Ja und deine Stacheln hast du ja auch noch? Müssen die nicht gestutzt werden, damit du dich nicht daran verletzen kannst?“ Darauf wieder Daikle: „Allgemeines Vorurteil, hier bekommt man die Stacheln nicht gestutzt.“ „Ach und schön angezogen bist du. Ich dachte ihr müsstet da in Klinik-weiß rumlaufen. Und wo ist denn deine Zwangsweste?“ Darauf schon wieder Daikle: „Allgemeines Vorurteil.“ „Eigentlich hab ich noch was“, sagt Haikle. „Hast du keine Rückenschmerzen?“ Daikle entgegnet: „Hä, was denn für Rückenschmerzen?“ Haikle expliziert: „Na ihr müsst doch die ganze Zeit zusammengerugelt in der Ecke liegen, oder?“ Daikle sagt: „Ich bin über deine Vorurteile der Psychiatrie sehr empört. Wenn alle Leute nur das gleich begrenzte Wissen über die Psychiatrie haben wie du, kommt es zu falschen Aussagen wie: alle in der Psychiatrie sind verrückt. Da bekomme ich ja ein Stigma ins Gesicht gedrückt. Weißt du eigentlich wie ich mich dabei fühle?“ Haikle schweigt.
So wie in der Igelwelt die Stigmatisierung der Psychiatrie vorkommt, gibt es auch bei uns Vorurteile. Der Psychiatrie ein Stigma aufzudrücken ist nicht richtig. Vielmehr sollte man sich darüber informieren, indem man zum Beispiel den Tag der offenen Tür besucht und die Patientenzeitschrift liest. Auch die Stigmatisierung der Patienten ist nicht gerechtfertigt. Es gehört Mut dazu, sich einzugestehen, dass man ein Problem hat und sich Hilfe zu holen.

Lisa, Franziska, Axel, Hanna