Weihnachtsgeschichte 2011

Weihnachtsgeschichte 2011

In Rom wohnen Marie und Jusuf. Sie sind ein junges Paar. Marie ist schwanger und Jusuf arbeitet als Mechatroniker.
Eines Tages entschied die EU, dass jeder seinen Pass erneuern lassen muss und zwar in seinem Geburtsort.
Deswegen müssen sie in das kleine Dorf namens Inegöl in der Türkei, weil Jusuf Türke ist.
Weil sie nicht so viel Geld haben, müssen sie mit dem Bus fahren, der leider sehr voll ist. Vor allem ist es für Marie anstrengend, weil sie öfters umsteigen und warten müssen.
In Inegöl angekommen, suchen sie nach ihrer Familie. Das ist ziemlich schwer, weil sie müde, hungrig & durstig sind.
Nach ca. einer Stunde geben sie auf und übernachten in einer Garage. In dieser Nacht bringt Marie ihr Baby zur Welt. Da sie kein Bett haben, legen sie es in eine Werkzeugkiste, die mit Lappengepolstert ist.
In der gleichen Straße steht ein Waisenheim. Dort wollen in dieser Nacht Kinder abhauen und hören das Baby schreien. Deswegen rennen sie sofort hin.
Sie sehen das Kind in der Kiste. Das muss natürlich jeder wissen! Also erzählen sie es überall.
Nach und nach kommen immer mehr Leute, die ihm das Nötigste geben.

von Erik