Weblog von Olivia

Laufen Lernen

Schau nach draußen
Siehst du das Licht?
Ich sehe es nicht
Es hat sich schon wieder verkriecht

Trübe Wolken ziehen her
Macht das freuen so furchtbar schwer
Was mach ich denn nur so verkehrt?
Schon wieder das Laufen verlernt
 

kleine Biestchen

zu laut
ich muss hier raus
die Luft ist schon zu schnell verbraucht

echt, genug
ihr findet schon noch den den ihr sucht
doch ich bin schon ausgebucht

sonst passiert
was was ich nicht gerne riskier
denn ich bleibe hier

schaut, Er
fallt doch über ihn her
denn ich, ich will nicht mehr
 

ausgesaugt, verbraucht, kaputt

„Ausgesaugt, verbraucht, kaputt,
Wie ein Vulkan hinterlässt nur Asche und Schutt
Und überlebbar, aber unerträglich,
Oh, Gott im Himmel, bitte befrei mich!“

 

Innen und Außen

verloren innerlich
und äußerlich bleibt
entspannt
ein Lächeln und schon wieder nicht erkannt
und schon wieder gedacht
es lacht
lacht es aus?
Lang hat‘s gebraucht
und trotzdem nicht beseitigt
Ein Weg, zwei Entscheidungen, trotzdem einig
verloren innerlich
mein Gesicht, sein Gesicht
unschlagbar, untrennbar, unerklärbar
 

Einheitlich

Ein Wunsch groß und doch so wertlos
Ein Traum verschollen in der Nacht
Gedanken klein und doch so herzlos
Ein Wort nur mal kurz dahergesagt
Ein Schrei klein und doch so laut
Die Stimme endlos unaufhaltsam
Der Schmerz fremd und doch so vertraut
Mein Feind, aber doch so viel gemeinsam
 

Lang

Lang ist nichts geschehen
Seit langem bleib ich stehen
Gibt es noch Licht?
Haben sie noch Zuversicht?
Schon fast alles habe ich abgegeben
Gefühlt mein halbes Leben
Wie lang habe ich Zeit?
Bin ich noch allein?
Es ist lang her, dass ich rede
Und ehrlich eine Antwort gebe
Glauben sie mir meine Sätze?
Ist diese Lüge auch die letzte?
Verdammt! Ist es nicht klar?
Von Anfang an es doch schon war!
Langsam setze ich mich wieder hin
Du dummes Kind, du dummes Kind…

Stille

ein kleiner schritt ins nichts

kein Wort

kein Hinweis im Gesicht

so weit fort

nur durch lebensleere zeit

Wie es ist

Erzähl mir wie es ist
Perfekt zu sein
Von jedem geliebt
Nie mehr allein

Erzähl mir wie es ist
Fehlerlos zu sein
Kein einziger Streitpunkt
Nicht mal winzig klein

Erzähl mir wie es ist
Makellos zu sein
Perfekte Hüften
Finger, ganz fein

Erzähl mir wie es ist
Geliebt zu werden
Dann zeig ich dir mein Geheimnis
Meine Hölle auf Erden

eins unter vielen

Ich bin das Mädchen
Das alles hat
Schau genau hin
Ich liebe cat
Siehst Du die Spuren
Die sie hinterlässt
Wenn sie sich an mich krallt

Ich bin das Mädchen
Das ist nie allein
Man lächelt mich an
Das kann nicht sein
Doch diese Schatten
Machen mich winzig klein

Nein,

Ich bin nie allein

Inhalt abgleichen